Die Möglichkeiten der Online-Durchsuchung sollen ja laut aktueller news bei heise.de immer weiter aufgebohrt werden. Der Artikel erinnerte mich an eine Signatur die ich fast auf den Tag genau seit 3 Jahren verwende (danke an WolfHenk vom ipx-forum):

§ 1422-z StGB in der Fassung vom 12.4.2012:
Wer E-Mails verschlüsselt oder unlesbar macht oder sich verschlüsselte oder unlesbare E-Mails verschafft oder weiterverbreitet wird mit Gefängnis nicht unter 2 Jahren bestraft.
Der Versuch ist strafbar.

Ich hab ja vor kurzen daran gedacht das Datum zu ändern, aber ich glaube jetzt wieder, das ich noch gut im Rennen liege. Dummerweise verschlüsselt keiner seine E-Mails. Aber das gesamte Gesetz wird natürlich jede Verschlüsselungstechnik betreffen. Verschlüsselung ist ja eigentlich  derzeit nur für Verbrecher und brisante Wirtschaftsdaten interessant. Big Brother überwacht wohl nur noch verschlüsselte Sachen und bekommt so seine Daten :)

Dann hatte ich noch Jahre lang davor:

Aahz Gesetz:
>> Wer im Netz schnell an Informationen kommen will, sollte keine Fragen stellen, sondern falsche Informationen losschicken <<

Hat man früher was falsches geschrieben ging das Geschrei los und Mann wurde ganz schnell belehrt. Heute kann man fast davon ausgehen, das das ungeprüft in den Medien landet, auch wenn es von offensichtlichen Satire Seiten kommt. Irgendwie finde ich die Signatur dank einer Falschmeldung zum Amoklauf auch wieder aktuell.

Ich bin ja ja auf der Suche nach einer neuen Signatur, aber noch kam mir nichts was mich überzeugt. Aber ich hab ja noch 3 Jahre Zeit, und zutreffen wird sie wohl auch wieder. Hoffen wir mal das sie nicht den Weltuntergang voraussagt.